Pilotkommunen gesucht

Für unser Projekt ZUMO suchen wir zwei Pilotkommunen. Interessensbekundungen können bis zum 15.06.2024 eingereicht werden.

 

Was ist ZUMO?

Mit ZUMO haben künftig auch kleine Kommunen im ländlichen Raum die Möglichkeit, sich mit anstehenden Zukunftsfragen und Quartiersentwicklung zu befassen ohne zusätzliche Kapazitäten der Verwaltung zu binden oder externe Beratung zu benötigen. ZUMO baut lokale Entwicklungskompetenz auf ehrenamtlicher Basis und in enger Verknüpfung zu den kommunalen Entscheidungsträgern auf.

Für kleine Kommunen in ländlichen Räumen ist es eine personelle, zeitliche und finanzielle Herausforderung, sich mit den vorhandenen Ressourcen umfassend den anstehenden Zukunftsfragen und der Quartiersentwicklung zu widmen. Gleichzeitig gibt es in der Zivilgesellschaft Menschen, die großes Interesse haben, an der Entwicklung ihrer Kommune mitzuwirken. Mit dem Projekt „ZUMO – Moderierende für Zukunftsfragen“ bauen wir örtliche Teams auf, bestehend aus Personen der kommunalen Verwaltung und bürgerschaftlich Engagierten. Sie erhalten eine Qualifizierung, um künftig in enger Zusammenarbeit mit Bürgermeister*in und Gemeinderat die Zukunftsfähigkeit der Gemeinde zu gestalten. Mit „Zukunftsfähigkeit“ meinen wir Themen, die bürgerschaftlich und partizipativ bearbeitet werden und unter diesen Überschriften zusammengefasst werden können:

  • Daseinsvorsorge

  • Quartiersentwicklung

  • Lokale Antworten auf den Klimawandel und ein enkelgerechtes Leben

  • Lebensqualität

  • Demokratisches Miteinander

 

Ausschreibung für Pilotkommunen

Projektbeschreibung ZUMO