Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart

Institut für angewandte Sozialwissenschaften

Institut fuer angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart Logo

Das Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart steht für wirksame und innovative Entwicklungen im Umfeld von Bürgerengagement.

Wir beraten und begleiten zu Themen der Zivilgesellschaft und kommunalen Entwicklung, insbesondere Ehrenamt und Engagement, Bürger*innenbeteiligung, Quartiersentwicklung, Integration und Nachhaltigkeit.

Aus wissenschaftlicher Perspektive leiten uns Fragen zu Intersektoralität, Ko-Produktion, Stärkung der zivilgesellschaftlichen Dimension, Daseinsvorsorge in den Kommunen und deren Steuerung.

Unsere Kernkompetenz ist damit die enge Verknüpfung von Beratung und Forschung. So entwickeln wir individuelle und passgenaue Konzepte für die Zukunftsfähigkeit von Gesellschaft auf verschiedenen Ebenen. Wir greifen aktuelle Themen auf und eröffnen Denkräume. Dabei fühlen wir uns den Zielen der Agenda 2030 verpflichtet.

Wir arbeiten eigenverantwortlich und selbstorganisiert in aufgabenbezogen zusammengestellten Teams. Mit unseren vielfältigen Kompetenzen, unserer Kreativität und unseren Netzwerken sind wir verlässlicher Partner.

(Stand 23.09.2021)

 

Praxisforschung

Initiierung, Durchführung und Begleitung von Projekten

  • Konzeptionelle Entwicklung
  • Projektdurchführung
  • Wissenschaftliche Projektbegleitung
  • Publikation von (Zwischen-)Ergebnissen
  • Praxisevaluation
  • Systematische Analyse professionellen Handelns
  • Identifikation der Evaluationsziele
  • Kosten-Nutzen- und Wirksamkeitsanalysen
  • Projektbegleitende Evaluation
  • Träger-, Politikberatung (Ergebnisverwertung)

Praxisevaluation

Systematische Analyse professionellen Handelns

  • Identifikation der Evaluationsziele
  • Kosten-Nutzen- und Wirksamkeitsanalysen
  • Projektbegleitende Evaluation
  • Träger-, Politikberatung (Ergebnisverwertung)

Theorie-Praxis-Transfer

Aufbereitung des Hochschulwissens für Theorie und Praxis

  • Neue Lehr- und Lernformen: Projektarbeit, Arbeitsgruppen, Neue Medien
  • Ergebnisverwertung in der sozialen Praxis, insbesondere der Sozialen Arbeit
  • Weiterbildungsangebote, Akademie
  • Konzeptentwicklung
  • Beratung
  • Fort- und Weiterbildung
  • Organisation und Durchführung von Fachtagungen